automatismus

Das Lachen verhallt in den langgezogenen Ecken der riesigen Leinwand, welche sich auf deinem Körper ausbreitet wie Schwärme hunderter Zitronenfalter. Kleine Blüten beginnen knospenartig aus feinen Poren der Haut zu schießen, leise eröffnen sie mir unendliches Vergnügen, stimulieren meine Sinne wie gewaltige Skulpturen aus zartem Sand, zarter als die Härchen kleiner Katzenpfoten, welche sich immer und immer wieder ineinander verschlingen, die Vollendung mit dem Gegenüber gewillt zu erreichen, in höchster Vereinigung schwebend wie Partikel der Gedanken an meine Liebe zu dir, die sich ausbreitet in mir wie Sonnenstrahlen, welche sich im Tau spiegeln.

Trackback URL:
https://opagraui.twoday.net/stories/515288/modTrackback

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Aktuelle Beiträge

Farbstiche eines Liebenden
titel angelehnt an rimbauds "illuminations" (zu deutsch:...
opagrauhirn - 6. Mär, 16:24
Artaud
"ich leide daran, dass der geist nicht im leben und...
opagrauhirn - 12. Feb, 16:55
automatismus
Das Lachen verhallt in den langgezogenen Ecken der...
opagrauhirn - 10. Feb, 18:12
paris
wundervoller kurztrip in die schönste stadt der welt...
opagrauhirn - 9. Feb, 18:38
noch ein automatismus,...
Dein Körper wie ein klarer, wolkenloser Nachthimmel, unentwegte...
opagrauhirn - 26. Jan, 19:23

Status

Online seit 7028 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 6. Mär, 16:24

Credits


Profil
Abmelden
Weblog abonnieren